Verschränkte Maschen stricken

Die verschränkten Maschen sind eine Stricktechnik, die besonders häufig beim Stricken von Randmaschen benutzt wird, doch auch einige Strickmuster arbeiten damit. Viele Anfängerinnen schrecken davor zurück, die Masche im Prinzip „falsch“ zu stricken, da sie denken, es sei zu kompliziert, diese Technik zu erlernen. Dabei gehören die verschränkten Maschen zu den einfacheren Stricktechniken. Da sie in Strickanleitungen immer wieder auftauchen, sollte man auf jeden Fall wissen, wie man rechte und linke Maschen verschränkt strickt.

 

1.) Bei rechten Maschen ist dies am leichtesten:

 

2.) Hier wird der Faden nicht, wie bei rechten Maschen üblich, von hinten nach vorne geholt.

 

3.) Bei einer Masche liegt immer ein Teil der Masche vor der Nadel, der andere hinter der Nadel.

 

4.) Bei einer rechten Masche, die verschränkt gearbeitet wird, wird nun nicht durch den vorderen Maschenteil gestochen, sondern durch den Hinteren.

 

5.) Strickt man beispielsweise die Randmasche zu Beginn einer Reihe mit einer verschränkten rechten Masche, so wird die Randmasche fester.

 

6.) Der Effekt, der sich beim Verschränken einstellt, ist ganz deutlich zu erkennen: Die Masche verdreht sich, daran kann man erkennen, dass man die Technik richtig durchgeführt hat.

 

Wichtig: Ebenso leicht, wie man rechte Maschen verschränkt stricken kann, geht dies auch bei den linken Maschen.

 

7.) Hier wird normalerweise die Nadel von hinten nach vorn durch die Masche gestochen.

 

8.) Bei der verschränkten linken Masche wird ebenfalls wieder mit der Nadel nicht in den vorderen Maschenteil sondern in den Hinteren gestochen.

 

9.) Dann wird, wie bei der normalen Arbeit mit linken Maschen auch, der Faden geholt und durchgezogen. Auch beim verschränkten Stricken von linken Maschen wird die Masche verdreht und dadurch fester.

 

10.) Die Technik der linken Maschen ist jedoch etwas schwieriger, daher sollte man das Stricken verschränkter, linker Maschen einige Male üben, bis man diese Grundtechnik beherrscht.

Hinweis: Verschränkte Maschen werden beim Stricken zum Beispiel auch dafür verwendet, zu groß geratene Maschen zu verkleinern. Wenn man diese normal stricken würde, so würden an dieser Stelle kleine Löcher entstehen, die in der fertigen Arbeit auffallen würden. Diese Löcher kann man daher mit verschränkten Maschen sehr gut vermeiden.