Stricken lernen

Es ist eines der schönsten Hobbys, die es gibt: das Stricken. Die meisten Frauen sind wahrscheinlich erstmalig mit dem Stricken in der Schule in Berührung gekommen, denn damals wurden im Handarbeitsunterricht die Grundkenntnisse vermittelt. Doch wer nicht die Möglichkeit hatte, in der Schule Stricken zu lernen, möchte dies oft in späteren Jahren aus verschiedenen Gründen nachholen.

Stricken lernen ist denkbar einfach. Schon mit den ersten Stricktechniken, wie Maschen aufnehmen, rechte Maschen stricken und abketten kann man schon einfache Strickstücke wie einen Schal, Stulpen oder einen Pulswärmer stricken, denn mehr benötigen diese Strickstücke nicht. Beim Stricken lernen ist es ganz wichtig, dass man sich genau an die Arbeitsschritte hält. Das heißt, man sollte nicht eine andere Variante der Maschenaufnahme kreieren, sondern sich exakt an die vorgegebene Technik halten. Auch sollte man den Faden nicht zig-mal um den Finger schlingen, sondern ihn locker mitlaufen lassen.

Die ersten Strickstücke werden sicherlich noch etwas holprig und ungleichmäßig, doch je häufiger man strickt, umso leichter werden erst die rechten, später auch die linken Maschen von der Hand gehen. Wenn man das Stricken lernen möchte, sollte man sich Garn aussuchen, das sich leicht verstricken lässt. Im Handel ist dazu ein sogenanntes „Schulgarn“ erhältlich, mit dem auch die Kinder in der Schule das Stricken lernen. Und sicherlich wird man am Anfang keine großen Fortschritte machen, sondern schon nach kurzer Zeit leichte Schmerzen in den Händen bekommen. Dies kommt nicht von einer falschen Technik, sondern von der anfangs ungewohnten Haltung der Nadeln und der Tatsache, dass man die Nadeln am Anfang sehr verkrampft hält – die Lockerheit kommt mit der Zeit.

Während man das Stricken erlernt, wird man auch noch die Augen ständig auf das Strickstück richten. Später dann gehen vor allem die rechten Maschen auch während des Fernsehens locker von der Hand, denn man hat seinen Rhythmus gefunden und strickt so regelmäßig, dass man die nächste Masche auch ohne hinzusehen sofort findet. Wer sich entscheidet, Stricken zu lernen, wird schon bald in der Lage sein, die schönsten Garne zu verwenden und die kompliziertesten Muster umzusetzen. Und dann wird sich zum ersten Mal zeigen, wie großartig und kreativ das Hobby Stricken wirklich ist.