Taschen stricken

Selbst gestrickte Taschen sind derzeit voll im Trend. Die folkloristisch anmutenden Taschen werden vor allem von jungen Frauen sehr gern getragen. Dabei kann man bei der Größe und Form einer Tasche aus vielen unterschiedlichen Modellen schöpfen. Angefangen von kleinen Brustbeuteln über kleine Schultertaschen bis hin zu großen Taschen mit viel Stauraum gibt es in der Welt der Taschen viele Modelle, die sich ganz leicht nachstricken lassen.

Für eine kleine Tasche braucht man oftmals nur ein Knäuel Wolle, sodass die Materialkosten sehr gering sind. Wie bei so vielen anderen Strickstücken auch, kann man nahezu jedes Material verwenden, abhängig davon, für wen und zu welchem Anlass man Taschen stricken will.

Wer mit dem Taschenstricken beginnen will, sollte sich eine einfache quadratische oder rechteckige Grundform aussuchen. Eine sehr einfache Form ist auch der sogenannte „Beutelgermane“. Hierunter versteht man eine Tasche, deren Henkel aus zwei großen Ringen aus Plastik oder Holz bestehen. Für eine Tasche in einer sinnvollen Größe benötigt man ca. 200 – 300 gr. Wolle, je nach Lauflänge des Garns.

1.) Man beginnt damit, 50 Maschen anzuschlagen und 12 Reihen glatt rechts zu stricken.

2.) Bei der Wahl des Musters kann man sich seiner Fantasie überlassen, es empfiehlt sich jedoch, ein einfaches Muster, wie zum Beispiel das Halbpatent oder ein einfaches Bündchenmuster, zu wählen.

3.) Bei dünneren Garnen empfiehlt es sich, ab der 13. Reihe mit einem doppelten Faden zu stricken, um die Stabilität zu gewährleisten. Zudem sollte in der 13. Reihe nach jeder 3. Masche eine Masche zugenommen werden.

4.) Die Tasche wird insgesamt 50 – 60 cm hoch gestrickt.

Hinweis: Es ist zu empfehlen, auf der späteren Innenseite der Tasche ein Stück Stoff von der Größe der Strickarbeit einzunähen, damit die Stabilität erhöht wird und die Tasche blickdicht ist. Wichtig ist, dass beidseitig die 12 Reihen glatt rechts freibleiben. Danach wird die Tasche zusammengelegt und die Ringe angenäht. Hierzu werden die 12 Reihen um die Ringe gelegt und am anderen Ende an die Strickarbeit angenäht. Beim Zusammennähen der Tasche ist darauf zu achten, dass die Seitennähte nicht bis oben geschlossen werden, damit man eine passende Öffnung bei der Tasche hat.

Tipp: auf der Seite http://www.taschenbiene.de/patchwork/taschen/patchwork_taschen_1.htm finden Sie wunderschöne Taschen und hervorragende Strickwerke.