Dreieckstuch stricken

Ein Dreieckstuch stricken geht sehr einfach, auch wenn, aufgrund der Form, die Erstellung auf den ersten Blick etwas schwierig erscheint. Das Besondere an einem Dreieckstuch ist die Tatsache, dass man es sowohl wie eine Stola tragen kann, es jedoch auch geknotet oder mit einer Brosche geschlossen werden kann. Zudem lässt sich ein Dreieckstuch, je nach Material, nicht nur um die Schultern sondern auch um die Hüften geknotet tragen.

 

1.) Wer beispielsweise ein Dreieckstuch für den Kopf oder als Rockersatz für den Strand stricken will, der kann entweder ein tolles Bändchengarn oder ein Effektgarn mit Pailletten verwenden.

2.) Für ein Dreieckstuch, das über die Schultern getragen werden soll, eignen sich leicht flauschige Garne am Besten. Durch die Wahl des Materials entsteht jedes Mal ein ganz besonderes Strickstück, so kann man mit dem richtigen Garn zum Beispiel leicht ein Dreieckstuch stricken, das der spanischen Folklore entnommen ist.

3.) Um ein Dreieckstuch zu stricken, benötigt man in der Regel ca. 4 Knäuel Wolle, je nach der Größe des Dreieckstuchs und der Lauflänge des Garns. Die meisten Dreieckstücher beginnen mit nur wenigen Maschen. Die Dreiecksform entsteht durch die kontinuierliche Zunahme von Maschen an beiden Seiten, die bis zum Ende der Strickarbeit durchgeführt wird.

4.) Die meisten Dreiecktücher werden mit einem tollen Muster versehen. Hier sind Zopf- und Lochmuster in der Regel vertreten, oft auch miteinander kombiniert. Eines der einfacheren Muster sind Lochmuster, die lediglich auf Umschläge und dem Zusammenstricken von Maschen beruhen, die entsprechend angeordnet sind. Auf diese Weise kann man sich interessante Dreieckstücher stricken, die man so im Geschäft nicht kaufen kann.

5.) Wer beispielsweise ein Dreieckstuch zur Abendgarderobe oder als Tuch für die Hüfte stricken möchte, kann besondere Garne verwenden. Hier eignen sich vor allem außergewöhnliche Effektgarne besonders gut. Zudem gibt es im Handel die Möglichkeit, kleine Pailletten und Perlen zu kaufen, die man in die Strickarbeit integrieren kann. Doch auch Fransengarne machen ein Dreieckstuch immer zu etwas Besonderem.

Hinweis: Wer ein Dreieckstuch stricken will, wird in den meisten Fällen nach einer detaillierten Strickanleitung arbeiten. Vor allem durch die Zunahmen und die Einarbeitung und Anpassung des Musters des Dreiecktuchs ist es wichtig, dass man eine sehr gute Anleitung verwendet. Die meisten Dreiecktücher werden zum Schluss umhäkelt oder mit einer ganz besonders interessanten Borte versehen und oftmals auch mit Fransen und Pailletten verziert.