Babysocken stricken

Babysocken stricken geht recht einfach. Vor allem deshalb, weil Babys sehr kleine Füße haben, geht das Stricken von Babysocken im Handumdrehen. Man benötigt nicht viele Maschen und Reihen, um ein paar schöne Babysocken zu erstellen. Bei den Babysocken sollte man sich überlegen, für welche Jahreszeit sie erstellt werden sollen. Je nachdem, ob es sich um Socken für den Sommer oder für den Winter handelt, sollte man das Material wählen. Allerdings sollte man auch Baumwollgarne zurückgreifen, da diese nicht kratzen und so die zarte Haut eines Babys reizen können.

1.) Babysocken werden, wie auch Socken für Kinder und Erwachsene, mit einem Nadelspiel erstellt. Da man nur wenige Maschen benötigt, geht das Stricken somit noch viel leichter von der Hand. In den meisten Strickanleitungen werden Babysocken ab der Schuhgröße 18 angegeben, man kann aber selbstverständlich schon für die Allerkleinsten niedliche kleine Babysocken stricken.

2.) Für kleinere Söckchen benötigt man 40 Maschen, die man auf die 4 Nadeln des Maschenspiels aufnimmt. Die ersten Reihen werden im Bündchenmuster gestrickt, anschließend wird in den meisten Fällen glatt rechts weiter gestrickt. Die Arbeitsweise entspricht des Weiteren der Vorgehensweise bei den Socken, indem man ein Käppchen strickt und hinterher die Teile wieder zum Stricken des Fußes vereint.

3.) Besonders reizvoll sind Babysocken in zarten Farben oder sogar in weiß. Hier gibt es zahlreiche Anregungen, die sogar kleine Lochmuster beinhalten. Damit kann man ein Baby zum Beispiel für die Taufe oder einen Ausflug stilgerecht kleiden. Wichtig ist jedoch, dass man den Umfang des Beines und des Fußes sehr gut ausmisst.

4.) Babysocken dürfen auf gar keinen Fall zu eng sitzen, um die Blutzirkulation nicht zu beeinträchtigen. Auch sollte man keine zu dicken Materialien verwenden, obwohl nichts gegen ein paar dicke Socken im Winter spricht. Der Einsatz von Bündchengummi schließt sich beim Babysocken stricken im Allgemeinen aus, einfach weil damit die Gefahr, dass das Bein des Sockens zu eng wird, zu groß ist.

Der große Vorteil, Babysocken selbst zu stricken ist, dass man sowohl die Länge des Sockens als auch die Breite selbst bestimmen und unter Umständen später sogar anpassen kann. Auf diese Weise ist es möglich, einen Socken bei Bedarf zu vergrößern und ihn so für eine längere Zeit tragbar zu machen.