Babyschuhe stricken

Babyschuhe, die man im Handel erhält, sind meist recht teuer. Wenn man bedenkt, dass die Füße von Babys sehr schnell wachsen, kann man sich überlegen, ob man nicht Babyschuhe stricken sollte, um so bares Geld zu sparen. In vielen Fällen tragen Babys die Schuhe nur ein paar Wochen, bis die Füße wieder ein Stückchen größer geworden sind. Wenn man bedenkt, dass ein paar gestrickte Babyschuhe im Handel gut 10 – 15 € kosten, so kann man sich die Ersparnis durch das Selbermachen leicht ausrechnen.

1.) Da Babyschuhe mit wenig Material auskommen, eignen sich Wollreste hervorragend dazu, um Babyschuhe zu stricken. Man muss also kein neues Material kaufen und kann nahezu jedes eventuell vorhandene Material benutzen. Die Anleitung für einen Babyschuh ist sehr einfach und kann auch von Strickanfängerinnen leicht nachgearbeitet werden.

2.) Im Allgemeinen arbeitet man einen Babyschuh wie einen Socken mit einem Nadelspiel, wobei man jedoch mit der Schuhspitze beginnt. In den meisten Fällen werden Babyschuhe kraus rechts, also bei den Hin- und Rückrunden mit rechten Maschen gearbeitet. Dies erleichtert das Stricken sehr und sorgt dafür, dass Babyschuhe in wenigen Stunden erstellt werden können.

3.) Die Schuhspitze wird als erstes angeschlagen. Hier benötigt man pro Nadel nur 2 Maschen, dann wird kontinuierlich zugenommen, um den Fuß und die Sohle zu erstellen. Wie auch beim Socken muss ein Käppchen gestrickt werden. Dazu werden Maschen auf 2 Nadeln verteilt und dann ein Stück in Reihen gestrickt, um das Käppchen zu bilden.

4.) Zum Schluss werden die Maschen wieder auf 4 Nadeln gegeben, um das kleine Beinchen des Babyschuhs zu stricken.

Man kann einen Babyschuh entweder einfarbig stricken, doch schöner sieht es aus, wenn man für die Sohle eine andere Farbe verwendet. Wenn man ein Bändchen zum Verschließen der Schuhe anbringen will, muss man in Höhe des Knöchels, gleich oberhalb des Käppchens eine Reihe mit Lochmuster stricken. Durch diese Löcher wird dann später die Kordel gezogen.