Babysachen einfach stricken

Mit ein paar Wollresten kann man Babysachen einfach stricken. Für ein paar Söckchen, ein paar Babyschuhe oder auch ein kleines Tier reichen oft schon kleine Mengen Wolle. Wer also zum einen einige Wollreste erübrigen kann und zudem ein Kind erwartet, kann diese kleinen Wollreste sehr praktisch verarbeiten. Auf diese Weise spart man sogar noch ein wenig mehr Geld als generell bei der Erstellung von Babykleidung. Eine Strickjacke ist beispielsweise sehr teuer – da ist es vorteilhaft, wenn man so ein Teil selbst erstellen kann.

1.) Das Erstellen von Babysachen ist recht einfach. Schon eine Babydecke strickt sich im Handumdrehen. Hier kann man auch, wenn man geeignetes Material verwendet hat, auch ältere Maschenproben verwenden.

2.) Näht man diese Quadrate zusammen und strickt vielleicht noch eine hübsche Bordüre dazu, entsteht im Handumdrehen ein schönes Accessoire für ein Baby. Um Babysachen einfach stricken zu können, braucht man nicht so viel Erfahrung, wie dies beispielsweise bei einem Pullover oder einer Strickjacke für Damen der Fall ist.

3.) Die meisten Babysachen werden entweder kraus oder glatt rechts gestrickt, damit werden hier nur die Grundbegriffe des Strickens verlangt. Nur sehr selten weisen Babysachen komplizierte Zählmuster auf. Viele Babysachen werden auch in einer einfachen Form gestrickt. Da es wichtig ist, dass die Babys Bewegungsspielraum haben, sind die meisten Pullover in einer geraden Variante zu erstellen, auch Hosen und Schuhe lassen sich sehr einfach stricken.

4.) Man benötigt folgende Utensilien, um Babysachen einfach stricken zu können. Entweder ein Paar Stricknadeln oder eine Rundstricknadel. Hier ist es meist dem persönlichen Gusto der Strickerin überlassen, welches Material sie vorzieht. Für Socken und einige Hosen benötigt man ein Nadelspiel, wenn man sich entscheidet, ein kleines Zopfmuster einzuarbeiten, sollte man eine Zopfnadel in entsprechender Größe besitzen.

5.) Um Babysachen zu stricken, ist es noch nicht einmal notwendig, dass man sich an eine detaillierte Strickanleitung hält. Wer Socken stricken kann, der kann auch die Größe entsprechend für ein Baby umrechnen. Einen Pullover kann man ganz nach Augenmaß stricken und so der eigenen Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen. Für Hosen und Tiere sollte man jedoch eine Anleitung zurate ziehen, da es hier auch um Feinheiten geht, die man nach Augenmaß nicht abschätzen kann.

Hinweis: Bei Babysachen ist es auch kein Problem, wenn ein Strickstück dann doch etwas zu groß ist: Babys wachsen sehr schnell und so kommt das Strickstück früher oder später zum Einsatz. Auf jeden Fall kann man mit dem Erstellen von Babysachen viel Geld im Vergleich zum Neukauf sparen und hat immer eine wunderschöne Kollektion hochwertiger Babysachen im Schrank.