Babypullover stricken

Es ist sehr einfach, einen Babypullover zu stricken. Hier kann man sich vor allem seit einigen Jahren, sehr ausgiebig unter verschiedenen tollen Designs entscheiden, die jedem Baby ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Es ist längst nicht mehr so, dass das Baby zwanghaft in weißen, rosa oder blauen Jäckchen und Hosen gekleidet werden muss. Vor allem, wenn man sehr viele bunte Farben verwendet, kann man einen tollen Babypullover stricken.

1.) Inzwischen kann man bereits Babypullover stricken, bei denen die Verzierung den Hauptteil der Strickarbeit ausmacht. Angefangen von Zahlen und Buchstaben, die im Maschenstich auf dem Pullover verteilt werden bis hin zu Tierköpfen und ganzen Tieren und Bäumen kann man viele Motive für einen Babypullover finden, der sowohl der Mutter beim Stricken als auch dem Baby beim Tragen Spaß machen kann und die sich von der Masse der vielen Babypullover „von der Stange“ abhebt.

2.) Einen Babypullover erstellt man im Prinzip wie einen Pullover für einen Erwachsenen, lediglich mit weniger Maschen. Vor allem die Variante des Strickens in Runden hat sich für einen Babypullover bewährt, doch selbstverständlich kann man auch alle 4 Teile einzeln stricken.

3.) Für einen Babypullover in Größe 62 muss man beispielsweise ca. 5 – 6 Knäuel Wolle einrechnen. Für Vorder- und Rückenteil werden, entsprechend der Stärke der Wolle, ca. 65 Maschen angeschlagen und bis zum Armausschnitt nach ca. 17 cm gestrickt. Wer in Runden strickt, muss darauf achten, dass man nun eine Seite stilllegen muss und die beiden Teile getrennt beendet werden.

4.) Nach ca. 28 cm werden beide Teile, mit entsprechender Abnahme für den Halsausschnitt beendet.

5.) Die Ärmel werden mit ca. 32 Maschen angeschlagen und, mit entsprechender kontinuierlicher Zunahme bis etwa 21 cm abgekettet.

6.) Wer einen Babypullover stricken will, sollte bedenken, dass man genügend Platz für den Kopf haben muss. Da man dies bei einem Baby schlecht durch einen großen Halsausschnitt erreichen kann, muss man an den Ärmeln bestimmte Vorkehrungen treffen. Für einen Babypullover empfiehlt es sich, nur an einer Seite die Schultern von Vorder- und Rückenteil zu verbinden.

7.) Auf der anderen Seite sollte man am Ende der entsprechenden Schulter des Vorderteils an der Innenseite wenigstens ein Knopfloch anbringen und entsprechend auf der anderen Seite einen Knopf zum Verschließen. Auf diese Weise erhält man einen größeren Halsausschnitt zum An- und Ausziehen, zum anderen kann der Pullover sicher verschlossen werden und der Halsausschnitt wird zum Tragen nicht zu groß.