Stricken arrow Strickanleitung diverse arrow Stirnband stricken
Stirnband stricken

Stirnband stricken

 

 

Ein Stirnband eignet sich für verschiedene Gelegenheiten. Zum einen kann man es selbstverständlich als Kopfbedeckung für den Winter erstellen, um die Ohren im Winter zu wärmen. Doch auch als alltägliches Accessoire oder sogar als Schweißband für die Joggingtour ist ein Stirnband geeignet. Im Prinzip kann man ein Stirnband für alle Gelegenheiten erstellen, es kommt nur darauf an, welche Art Wolle man verwendet.

 

  • Wenn man dickeres Garn nimmt, so kann man einen Ohrenschutz für den Winter erstellen, aus einem Baumwollgarn entsteht ein Schweißband und aus herrlichem Effektgarn kann man wunderschöne Accessoires für Frauen und Mädchen stricken, die auch zur Schule oder zu einer Party getragen werden können. Wenn man ein Stirnband stricken möchte, mit dem man im Sommer die Haare hochbinden will, kann man zum Beispiel eines der tollen Bändchengarne verwenden, um einen schmückenden Effekt zu erzielen.

 

  • Wer ein Stirnband stricken möchte, muss zuerst den Kopfumfang ermitteln. Aus diesem Kopfumfang ergibt sich dann die Anzahl der Maschen, die man für ein Stirnband benötigt. Generell benötigt man für ein Stirnband nicht viel Wolle, meist reichen hier schon 50 g oder weniger, je nach Kopfumfang und Breite des Stirnbands.

 

  • Ein Stirnband stricken kann man innerhalb weniger Minuten, wenn man eine fortgeschrittene Geschwindigkeit hat. Da es in Reihen und meist kraus rechts gestrickt wird, eignet sich das Stirnband auch hervorragend dafür, einem Kind das Stricken beizubringen.

 

  • Für ein Stirnband für einen Kopfumfang von ca. 54 cm benötigt man, je nach Wollart, ca. 60 – 65 Maschen. Es empfiehlt sich, den Faden beim Anschlagen der Maschen etwas länger laufen zu lassen als gewöhnlich. Durch diesen kleinen Trick ist es möglich, dass man mit diesem Faden hinterher das Stirnband zu einem Reifen verschließt.

 

  • Generell wird das Stirnband mit ausschließlich rechten Maschen gestrickt, doch selbstverständlich kann man auch glatt links oder im Muster, zum Beispiel einem Perlmuster, stricken. Die einfachste Variante, die sich vor allem dann gut eignet, wenn man ein Stirnband stricken will, das im Winter die Ohren warm hält, ist jedoch die Strickvariante kraus rechts, also mit ausschließlich rechten Maschen in der Hin- und Rückrunde.

 

Hinweis: Bei der Breite des Stirnbandes gibt es keine feste Göße, hier kann man die Breite nach Bedarf festlegen. Wer zum Beispiel ein Stirnband als Accessoire für Sommertage stricken möchte, kann das Stirnband etwas breiter stricken. Generell sollte ein Stirnband jedoch nicht schmaler sein als 8 – 9 cm. Ist die gewünschte Höhe erreicht, werden alle Maschen in einer Reihe abgekettet. Mit dem Faden, den man beim Anschlagen der Maschen laufen ließ, kann man nun die Naht schließen und somit das Stirnband fertigstellen.