Stricken arrow Bekleidung stricken arrow Raglan stricken
Raglan stricken

Raglan stricken

 

 

Der Raglan ist eine Ärmelvariante, die auf den 1. Lord Raglan zurückgeht. Für ihn wurden extra Ärmel entwickelt, die nicht an der Schulter, sondern am Halsausschnitt begannen, was dem Raglan noch heute diese charakteristische Optik verleiht. Wer Raglan stricken möchte, kann dies auf zwei Varianten tun. Zum einen kann man einen Raglan in Runden stricken.

 

  • Dabei werden Vorder- und Rückenteil sowie beide Ärmel auf eine lange Rundstricknadel aufgenommen und gemeinsam verarbeitet. Dies ist die gebräuchlichste Variante, die auch beim Stricken weniger Probleme bereitet, als man dies auf den ersten Blick vermuten würde. Selbstverständlich kann man beim Raglan stricken auch genauso vorgehen, wie man dies bei jedem Pullover machen würde.

 

  • Erst wird das Rückenteil gestrickt, dann das Vorderteil und dann beide Ärmel. Das Besondere beim Raglan ist, dass es keine Schultern zu stricken gibt, da die Raglanschräge an den Außenkanten des Vorder- und Rückenteils bis zum Halsausschnitt durchgeführt wird, sodass meist nur eine oder zwei Maschen verbleiben.

 

  • Dasselbe gilt auch für die Ärmel. Hier erfolgt erst eine normale Maschenzunahme für die Armschräge, die dann im letzten Drittel in eine Abnahme zum Raglan übergeht. Dabei ist zu beachten, dass man sowohl für das Vorder- als auch das Rückenteil eine ganz bestimmte Technik beim Abnehmen durchführen muss, damit sich die charakteristische „Naht“ einstellt, für die der Raglan berühmt ist.

 

Für geübte Strickerinnen ist es nach einiger Übung kein Problem mehr, einen Raglan an die verschiedenen Größen anzupassen. Für Ungeübte gibt es sogenannte Raglan-Rechner, die es ermöglichen, Raglan-Pullover mit unterschiedlichen Materialien und Nadelstärken zu erstellen. Wenn man zum Beispiel die Breite und Länge des Strickstücks ausmisst, die Länge der Ärmel und die Breite des Handgelenks weiß, kann man eine detaillierte Anleitung für einen einmaligen Raglan erhalten. Raglans werden meistens für die Erstellung von Pullovern, vor allem für Herren und Kinder verwendet. Auch bei Strickjacken kann das Raglanstricken zum Einsatz kommen. Vor allem bei dickeren Wollarten und robusteren Strickstücken kann der Raglan seine volle Wirkung entfalten. Obwohl der Raglan an sich schon etwas Besonderes ist, kann man selbstverständlich beim Pullover selbst seiner Fantasie freien Lauf lassen. Neben farbigen Strickstücken sind selbstverständlich auch unterschiedliche Muster möglich.