Stricken arrow Strickanleitung diverse arrow Fingerhandschuhe stricken
Fingerhandschuhe stricken

Fingerhandschuhe stricken

 

 

Fingerhandschuhe stricken ist die komplizierte Variante des Strickens von Handschuhen. Hiermit sollte man erst beginnen, wenn man ausreichend Erfahrung im Stricken mit dem Nadelspiel hat. Generell werden Fingerhandschuhe genauso erstellt, wie ein normaler Handschuh, jedoch muss jeder einzelne Finger mit dem Nadelspiel einzeln erstellt werden.

 

Da man jedoch die Maschen dafür bereits hat und die für die Finger notwendigen Maschen abtrennen muss, benötigt man verschiedene große Sicherheitsnadeln, auf denen man die entsprechenden Maschen stilllegen kann.

 

  • Der Beginn der Arbeit ist identisch mit der Arbeit an einer Socke oder einem Fausthandschuh. Wer Fingerhandschuhe stricken will, muss zunächst einmal Maschen auf 4 Nadeln eines Nadelspiels aufnehmen und ein Bündchen stricken.

 

  • Für einen Handschuh mit einem Handumfang von ca. 18 cm benötigt man 52 Maschen. Als Material eignet sich Sockenwolle am besten, da man diese sehr gut mit dem Nadelspiel verarbeiten kann. Generell gilt: Man sollte den Handschuh immer während des Strickens anprobieren, da Hände unterschiedlich sind und man gegebenenfalls die Finger früher oder später beginnen muss.

 

  • Die erste Schwierigkeit beginnt, wie beim Fausthandschuh, mit dem Daumenzwickel. Hat man diesen erstellt, so muss man die Maschen, die man für den Daumen benötigt und die sich aus der Zunahme für den Zwickel ergeben, auf einer großen Sicherheitsnadel stilllegen. Dann wird der Handschuh bis zu den Fingern weitergearbeitet, wobei man meist noch einige Maschen neu anschlagen muss, damit der Handschuh nicht zu eng gerät.

 

  • Die Finger eines Fingerhandschuhs werden einzeln erstellt. So beginnt man mit dem kleinen Finger und legt in dieser Zeit die restlichen Maschen still. Da die Maschenanzahl zu diesem Zeitpunkt noch sehr hoch ist, sollte man in diesem Fall die Maschen für den kleinen Finger auf ein zweites Nadelspiel geben und die restlichen Maschen auf dem ersten Nadelspiel lassen. Mit der Zeit kann es sich lohnen statt dessen die Maschen, wie beim Daumen auf einer großen Sicherheitsnadel stillzulegen.

 

  • Wichtig ist, dass man die Finger nicht direkt hintereinander strickt, sondern zwischen den einzelnen Fingern 3 Maschen als sogenannten Steg lässt. Vergisst man dies, so kann man den Fingerhandschuh später nicht über die Finger ziehen. Bei den Fingern sollte man ebenfalls ständig eine Anprobe durchführen, sodass die Fingerbreite passt. Die Fingerspitze wird jeweils durch Abnahme erreicht, bis nur noch 1 Masche pro Nadel übrig ist. Der Strickfaden wird großzügig abgeschnitten, durch die Maschen geführt und festgezogen.

 

Hinweis: Erst wenn alle anderen Finger gestrickt sind, wird der Daumen erstellt und alle Fäden vernäht. Dabei muss man darauf achten, dass man den Faden nach Innen führt, da man ja die Außenseite des Handschuhs vor sich hat.